Funk Stiftung

Die Funk Stiftung wurde vom Funk-Gesellschafter Dr. Leberecht Funk und seiner Frau Maritta als private und gemeinnützige Stiftung gegründet. Neben der Förderung wissenschaftlicher und praxisnaher Projekte aus dem Bereich des Risikomanagements, insbesondere auch der versicherungswirtschaftlichen Berufsbildung, unterstützt die Stiftung auch kulturelle Projekte.

Innovation vorantreiben: Gezielte Projektförderung im Bereich des Risikomanagements

Stiftungszweck ist die Förderung von Forschungs-, Bildungs- und Praxisprojekten rund um die Themenwelt des Risiko- und Versicherungsmanagements. Neben gezielter Projektförderung soll die Stiftung auch Preise vergeben und Fachveranstaltungen durchführen. Über die bedeutsamen Fördermittel sollen nachhaltig positive Effekte für die Weiterentwicklung von Risikomodellen und der Berufsausbildung in der Versicherungswirtschaft gesetzt werden. Auch multinationale und grenzübergreifende Projekte werden durchgeführt. Um Unternehmen und Privatpersonen eine angemessene Planungssicherheit für ihr wirtschaftliches Handeln zu gewährleisten, sind angesichts einer zunehmend volatilen und global vernetzten Welt ein weitergehendes Risikoverständnis, neue Kooperationen und Managementmethoden erforderlich. Hier setzt die Funk Stiftung an und unterstützt die erforderliche Forschung und Bildung mit großer Nähe zur Praxis.

 

Kulturelle Vielfalt fördern und Talente begleiten

Im Rahmen ihres kulturellen Förderfeldes setzt sich die Stiftung vor allem zur Aufgabe, aus kommerziellen Gründen weniger bekannte Werke der klassischen Musik einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Kontext können auch gezielt Künstlerpersönlichkeiten oder interdisziplinäre Projekte eine Unterstützung erfahren.

Mehr über die Funk Stiftung.


Aktuelle Projekte in der Schweiz


Ihr Ansprechpartner

Hendrik Löffler

Vorstandssitzender Funk Stiftung
+49 40 35914-0